Zum Inhalt springen

Förderverein

Förderverein Deutsch-Japanischer Freundeskreis

Der 2001 gegründete Verein will eine Brücke zwischen der fernöstlichen und europäischen Kultur schlagen. Er hat seinen Sitz in Todendorf, einem Dorf nördlich der Stadt Teterow in der Mecklenburgischen Schweiz. Das ehemalige Gutshaus Todendorf und der angrenzende Gutspark ist Zentrum des Wirkens, Ausstellungsort und Treffpunkt für Kunstinteressierte, Erholungssuchende und Künstler aus Japan und Deutschland.

Der Gutspark wurde zum Deutsch-Japanischen Hain umgestaltet. Der Hain zeigt eine Symbiose von Elementen der japanischen Gartenkultur und Gartenkunst mit den örtlichen Gegebenheiten der Landschaft und Natur. Schloss und Hain können besichtigt werden. Es gibt zahlreiche Plätze des Verweilens und Besinnens. Eine Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen mit japanischen, deutschen und internationalen Künstlern und Persönlichkeiten machen Schloss und Hain zu einer Begegnungsstätte mit Kunst und Kultur. Ein Besuch lohnt sich immer.
Die Unterhaltung von Schloss und Deutsch-Japanischem Hain stellen eine große Aufgabe dar. Deshalb freut sich der Verein über jede ehrenamtliche Unterstützung, sei es tätige Mithilfe bei der Pflege des Parks, handwerklicher Unterstützung bei der Erhaltung des Schlosses, aber natürlich auch finanzielle Unterstützung durch Fördermitgliedschaft im Verein oder einmalige Spenden, wenn Sie die Arbeit und die Veranstaltungen schätzen. Demnächst finden Sie hier dazu mehr. Bitte schauen Sie im nächsten Monat wieder hier hinein. Danke.

Förderer

Die Liste der Förderer ist noch sehr unvollständig, da sie in den Sicherung der alten Webseite nicht mehr enthalten war. Wir sind dabei sie aus verschiedenen Quellen zu rekonstruieren.

Förderer aus Deutschland:

Franz Prinz zu Sachsen-Altenburg +

Professor Kurt Masur +

Dr. Adolf Kotzauer

Hermann Radeloff und www.racken.de

und viele andere mehr

Förderer aus Japan:

Erzabt Togaku Kanban

Sosho Yamada, Tuschemaler der Bokuga Gesellschaft

Tuschemaler Kinsui Katori, Tokyo,

Künstler Musui Dohno aus Hyogo,

Tempelbauer Masaki Tatenaka aus Kyoto,

Künstler Prof. Hiroshi Maruyama aus Tokyo,

Keramiker Masakaju Kusakabe aus Fukushima

und viele andere mehr.

%d Bloggern gefällt das: